Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Bergsteigen in Europa: Wie fange ich an?

Bergsteigen in Europa: Wie fange ich an?

Der Bergsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit, und auch Menschen, die ihn noch nie ausgeübt haben, wagen den Schritt. Allerdings ist zu Beginn Vorsicht geboten, denn so beliebt es auch ist, so gefährlich ist es auch. Das Klettern in Europa kann sehr abwechslungsreich sein, einige Gipfel sind nur einen angenehmen Spaziergang entfernt, aber es gibt auch einige Höhen, die ernsthafte Fähigkeiten und Training erfordern. Die Bergsteiger sind in der Internationalen Bergsteigervereinigung zusammengeschlossen, über die man an internationalen Wettbewerben teilnehmen und sich sogar olympische Ziele setzen kann. 

Auf professioneller Ebene kann man in drei Disziplinen antreten, aber um an echten Felsen zu klettern, muss man die Fähigkeiten erlernen und in sicherem Gelände üben. Es reicht nämlich nicht aus, die beste Ausrüstung und Kleidung zu haben, denn ohne die nötige Erfahrung kann man sich beim Klettern am Felsen, in den hohen Bergen Europas, in große Gefahr begeben. Deshalb sollte man, bevor man sich in die freie Natur wagt, eine Kletterhalle aufsuchen, wo man die richtige Klettertechnik, verschiedene Griffe, den richtigen Umgang mit der Bergsteigerausrüstung und den sichersten Weg zum Gipfel beim Klettern erlernen kann. Es stimmt zwar, dass es nicht immer darum geht, den Gipfel zu erreichen. Manchmal ist es wichtiger, die Reise zu genießen, aber wenn man nicht über die nötigen Kletterfähigkeiten verfügt, wird die ganze Reise zu einer schrecklichen Erfahrung. 

In der Kletterhalle treffen Sie auf erfahrene Kletterer, die Ihnen beim Lernen helfen können. Scheuen Sie sich nicht, sie um Hilfe zu bitten. Auch wenn Sie sich bereit fühlen zu klettern, wählen Sie einen Ort, der von vielen Menschen genutzt wird und gut ausgestattet ist. Es gibt viele solcher Orte in ganz Europa, oft als Teil von Ferienanlagen. Das Matterhorn in der Schweiz und der Mont Blanc in Italien und Frankreich sind für die meisten Bergsteiger, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ein absolutes Muss. Aber auch die kleineren europäischen Gebirge bieten zahlreiche Möglichkeiten und atemberaubende Landschaften. Die Tofana-Berge in Italien beispielsweise bieten großartige Routen zum Bergsteigen mit einigen Klettermöglichkeiten. Und für Fortgeschrittene ist das Breithorn, der angeblich am leichtesten zu besteigende Berg der Alpen, ideal.

Es ist wichtig, dass Sie beim Klettern und Sporttreiben im Ausland die richtige Reiseversicherung abschließen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']