Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Die schönsten Städte Siebenbürgens

Die schönsten Städte Siebenbürgens

Siebenbürgen ist ein geografisch und historisch wichtiger Ort für die Ungarn. Aber das ist nicht der einzige Grund für einen Besuch in der Region: Auch die außergewöhnlichen Städte und die atemberaubenden Naturschätze sind einen Besuch wert. Hier sind drei der schönsten Städte Siebenbürgens, die wir von ganzem Herzen empfehlen!

Brasov

Brasov ist eine Stadt im südöstlichen Teil Siebenbürgens, am Fuße des malerischen Cenk-Berges. Als eine der größten Städte Rumäniens ist sie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für das Land und bietet Möglichkeiten zum Skifahren, Wandern und Sightseeing in der Umgebung.  Seit 1993 ist Győr die ungarische Partnerstadt. Trotz der vielen Entbehrungen, die die Stadt im Laufe ihrer Geschichte und durch Naturkatastrophen erlitten hat, bietet sie immer noch ein breites Spektrum an Attraktionen. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist die Schwarze Kirche, die auf dem Hauptplatz steht und ein Symbol der siebenbürgischen Gotik ist. Mehr über die Geschichte der Stadt erfahren Sie im Brasov History Museum, das im Alten Rathaus untergebracht ist, oder im Ethnographischen Museum.

Torockó

Eingebettet zwischen dem dreifachen Gipfel des mächtigen Székelykő und den Felswänden des Ordaskő, ist Torockó eines der schönsten Dörfer Siebenbürgens. Das von Szeklern und Ungarn bewohnte Dorf mit seinen charakteristischen weiß getünchten Häusern und einzigartigen Volkstrachten ist Träger des Europe-Nostra-Preises und gehört zum Weltkulturerbe. Das Besondere an dem Dorf ist, dass die Sonne in Torocko zweimal aufgeht. Die Tradition der Volkskunst wird im Museum für Volkshandwerk und im Privatmuseum von Tante Ida bewahrt, in dem Stücke der Torocko-Tracht zu sehen sind.

Sighisoara

Segesvár, am Zusammenfluss von Segesd und Nagy-Küküllő, ist aus mehreren Gründen ein herausragendes Ziel in Siebenbürgen. Fast ein Fünftel der Stadtbevölkerung ist ungarischsprachig, aber die Mehrheit der Einwohner sind Rumänen und Sachsen. Das malerische mittelalterliche Burgviertel von Sighisoara gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe. Sein Name stammt von dem altungarischen Wort "seg", "ség", was so viel wie Hügel oder Anhöhe bedeutet. Die Burg ist von kunstvollen Türmen und reizvollen mittelalterlichen Straßen umgeben. Jedes Jahr findet in der Stadt das Mittelalterliche Festival von Sighisoara statt, bei dem mittelalterliche Waffen und Kämpfe vorgeführt werden, Kostüme aus der Zeit des Mittelalters getragen werden und ein Handwerksmarkt stattfindet.

Wenn Sie in eine dieser faszinierenden Städte reisen, sollten Sie unbedingt daran denken, vor Ihrer Abreise eine Reiseversicherung abzuschließen!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']