Unsere Reiseversicherung schützt Sie auch im Falle einer Erkrankung an COVID-19 bis zur maximalen Versicherungssumme für medizinische Kosten, wenn Sie in Länder reisen, für die das Außenministerium keine Warnung herausgegeben hat.
Die Stornoversicherung bezieht sich ebenfalls auf solche Fälle, in denen Sie vor der Abreise an COVID 19 erkranken.

Bei Auslandsreisen richtet Sie sich nach den aktuellen Empfehlungen des Außenministeriums.

Homepage > Covid-19 Informationen

Covid-19

Coronavirus

Wann und in welchem Umfang besteht Versicherungsschutz in Zusammenhang mit Covid-19?

WOHIN KANN ICH REISEN? WO GILT DIE VERSICHERUNG FÜR EREIGNISSE IM ZUSAMMENHANG MIT COVID-19?

Wenn Sie in ein Land reisen, welches laut dem Ampelsystem des österreichischen Außenministeriums grün eingestuft ist, sind Ereignisse, die aufgrund des Coronavirus verursacht wurden, durch die Versicherung abgedeckt.  Im Falle einer Einstufung als Orange besteht nur dann Versicherungsschutz, wenn Sie sich an die entsprechenden Empfehlungen des österreichischen Außenministeriums halten und nur aus den genannten Gründen dorthin reisen. Reisen Sie jedoch in ein durch die Ampel des Außenministeriums rot gekennzeichnetes Land, so besteht kein Versicherungsschutz für Ereignisse die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Der entscheidende Tag des Reisewarnstatus ist der Tag Ihrer Abreise ins Ausland. Einen Link zur Ampel des Außenministeriums finden Sie hier.
Bei Auslandsreisen richtet Sie sich nach den aktuellen Empfehlungen des Außenministeriums. Eine Liste jener Länder sowie aktuelle Reiseempfehlungen finden Sie hier.
 
WAS IST, WENN ICH IN EIN LAND REISEN MUSS, IN DEM EREIGNISSE IM ZUSAMMENHANG MIT DEM CORONAVIRUS NICHT GEDECKT SIND?

In diesem Fall senden Sie bitte ein E-Mail mit Ihrem Reiseziel, dem Reisedatum und der Begründung für Ihre Reise an die E-Mail-Adresse: Informationen@axa-assistance.at. Wir prüfen Ihren Antrag und melden uns bei Ihnen innerhalb eines Werktages.

WELCHE ANSPRÜCHE HABE ICH, WENN ICH MICH IM AUSLAND IN QUARANTÄNE BEGEBEN MUSS, JEDOCH KEINE ERKRANKUNG FESTGESTELLT WIRD?

Die Reiseversicherung gilt nicht in jenen Fällen, in denen Sie im Ausland ohne gesundheitliche Komplikationen unter Quarantäne gestellt werden (sog. technische Quarantäne). In diesen Fällen  können die mit der Quarantäne verbundenen Mehrkosten (Unterkunft, Verpflegung, Rückreise, usw.) nicht übernommen werden.
Sollte Ihre Reiseversicherung während der technischen Quarantäne ablaufen, so senden Sie uns ein E-Mail an Informationen@axa-assistance.at oder rufen uns unter +43 1 31670-980 (MO - FR zwischen 09:00 und 17:00 Uhr) an.
Wir bieten Ihnen jedoch Rechtsbeistand im Zusammenhang mit der Geltendmachung von Ansprüchen bezüglich der Erstattung von Mehrkosten, unabhängig von der gewählten Versicherungsvariante.

KANN ICH EINE VERSICHERUNG FÜR DIE ERSTATTUNG VON MEHRKOSTEN IM ZUSAMMENHANG MIT EINER SOG. TECHNISCHEN QUARANTÄNE ABSCHLIESSEN?

Wir bieten keine Zusatzversicherung zur Erstattung von Mehrkosten oder des Rücktransportes während einer Quarantäne ohne gesundheitliche Komplikationen (sog. technische Quarantäne) an.

BIN ICH WÄHREND EINER AUSLANDSREISE MIT EINER REISEVERSICHERUNG GEGEN COVID-19 VERSICHERT?

Die Reiseversicherung gilt in jenen Fällen, in denen ein positiver Corona-Test (sog. Gesundheitsquarantäne) vorliegt und Sie sich in einem auf der Ampel des Außenministeriums grün oder orange gekennzeichneten Land aufhalten.
In diesem Fall ist es notwendig, den Assistancedienst zu kontaktieren (die Nummer finden Sie auf der Versicherungskarte). Die Reiseversicherung deckt die Risiken im Rahmen der medizinischen Kosten für Ihren Krankenhausaufenthalt oder Rücktransport ab. Wir verlängern auch die Versicherungsdauer bis zu Ihrer Rückkehr nach Österreich.

WERDEN VON DER REISEVERSICHERUNG AUCH DIE KOSTEN FÜR EINEN Test AUF VORHANDENSEIN VON COVID-19 ERSETZT?

Ist der Test medizinisch notwendig, um Ihre Gesundheit oder Ihr Leben zu schützen, dann ja.
Handelt es sich bei dem Test lediglich um eine stichprobenartige Erhebung, die für eine mögliche Ein-, Weiter- oder Rückreise erforderlich ist, dann nein.

FÜR DEN FALL, DASS ICH VOR REISEANTRITT AN COVID-19 ERKRANKE, KANN ICH DANN EINE REISERÜCKTRITTSVERSICHERUNG IN ANSPRUCH NEHMEN?

Für den Fall, dass Sie sich aufgrund der Bestätigung einer Coronavirus-Erkrankung in Österreich in Quarantäne befinden, deckt die Reiseversicherung die Risiken im Rahmen der zusätzlichen Reiserücktrittsversicherung gemäß den vereinbarten Bedingungen ab.

FÜR DEN FALL, DASS ICH MEINE REISE NICHT ANTRETEN MÖCHTE, DA ICH ANGST HABE, DASS SICH DIE PANDEMISCHE SITUATION IM REISELAND VERSCHLECHTERT, KANN ICH DANN EINE REISERÜCKTRITTSVERSICHERUNG IN ANSPRUCH NEHMEN?

Die Stornoversicherung deckt keine Ereignisse ab, die aufgrund der epidemiologischen Situation im Reiseland eingetreten ist. Es ist nicht möglich, die mit der Stornierung dieser Reise verbundenen Gebühren aus der Reiserücktrittsversicherung zu bezahlen.
Sie können sich jedoch mit dem Anbieter oder der Fluggesellschaft in Verbindung setzen, bei der die Reise gebucht wurde.

Wir können jedoch Ihre Versicherung auf einen anderen Zeitraum verschieben, sofern die Reisekosten und die Reisedauer unverändert bleiben oder Sie bevorzugen Ihre Versicherung zu kündigen. In beiden Fällen senden Sie uns ein E-Mail an Informationen@axa-assistance.at. Geben Sie dabei unbedingt die Nummer Ihrer Versicherungspolizze an.