Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Was tun, wenn man einem Bären begegnet

Was tun, wenn man einem Bären begegnet

Eine Begegnung mit einem Bären im Wald kann beängstigend sein, aber wenn Sie einige grundlegende Regeln beachten, können Sie sicherer sein. In Ländern wie der Slowakei und Rumänien sind Bären häufig anzutreffen, aber auch in anderen Regionen kann es zu solchen Begegnungen kommen. Da Bären normalerweise keine Menschen angreifen, wenn sie nicht provoziert werden, ist die Einhaltung einiger Sicherheitsmaßnahmen entscheidend.

Ein Bild, das Bär, draußen, Säugetier, Baum enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Vermeiden Sie Begegnungen mit Wildtieren

Nicht nur Bären, sondern auch die meisten anderen Wildtiere meiden Menschen, wenn sie die Möglichkeit dazu haben. Wenn Sie tagsüber mit einer Gruppe auf einem Wanderweg unterwegs sind und sich in normaler Lautstärke unterhalten, werden die meisten Tiere Ihnen aus dem Weg gehen. Um Begegnungen mit Bären zu vermeiden, sollten Sie dichtes Unterholz meiden und Ihren Hund immer an der Leine führen. Verzichten Sie auf stark riechende Lebensmittel wie Fischkonserven und entsorgen Sie Abfälle ordnungsgemäß.

Beim Zelten

Wenn Sie in einem Gebiet campen, in dem Bären vorkommen könnten, ist es ratsam, einen eingezäunten Campingplatz zu wählen, anstatt wild zu zelten. Falls dies nicht möglich ist oder wildes Zelten erlaubt ist, sollten Sie die Dreiecksregel befolgen. Markieren Sie einen Bereich etwa 150-200 Meter von Ihrem Zelt entfernt, an dem Sie essen werden, und hängen Sie Lebensmittel sowie Abfälle und Essensreste in der gleichen Entfernung an separate Bäume. Vermeiden Sie es, parfümierte Kosmetika wie Zahnpasta, Deodorant und Seife in der Nähe des Zeltes zu verwenden.

Wenn Sie einem Bären von Angesicht zu Angesicht begegnen

Selbst wenn es Ihnen nicht gelingt, einer direkten Begegnung mit einem Bären zu entgehen, ist Panik nicht angebracht. Solange der Bär Sie nicht bemerkt hat, können Sie sich ruhig zurückziehen und eine neue Route für Ihre Wanderung wählen. Wenn der Bär Sie sieht, sich auf die Hinterbeine stellt und schnuppert, sollten Sie nicht in Panik geraten. Dieses Verhalten zeigt keine Aggression an; der Bär möchte lediglich mehr Informationen sammeln. In diesem Fall ist es ratsam, ruhig und in normaler Lautstärke mit erhobenen Händen zu sprechen, ohne zu schreien oder zu brüllen, und sich langsam zurückzuziehen. Indem Sie dies tun, kann der Bär Sie als Menschen identifizieren, was normalerweise dazu führt, dass er Sie in Ruhe lässt. Wenn der Bär auf Sie zuläuft, können Sie ihm Ihren Schal, Hut oder Ihre Mütze zuwerfen, um ihn abzulenken. Das gibt Ihnen möglicherweise genug Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Die Option, vor einem Bären wegzulaufen, auf einen Baum zu klettern oder vor ihm wegzuschwimmen, ist in der Regel keine effektive Lösung, da Bären in diesen Bereichen oft überlegen sind.

Bitte füttern Sie den Bären nicht!

Es ist von größter Wichtigkeit, keinen Bären zu füttern! Ein Bär, der sich an menschliche Nahrung und Umgebung gewöhnt hat, kann aggressiv werden und im schlimmsten Fall getötet werden müssen. Das Füttern von Bären erhöht das Risiko einer gefährlichen Begegnung erheblich.

Bevor Sie sich auf eine Wanderung begeben, denken Sie daran, eine Reiseversicherung abzuschließen. Dies ist ein unverzichtbares Muss für jeden Urlaub!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']