Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Attraktionen in der Slowakei

Attraktionen in der Slowakei

Als Nachbarland von Österreich ist die Slowakei ein beliebtes Reiseziel für österreichische Touristen. Nur wenige Autostunden von Österreich entfernt, bietet die Slowakei herrliche Berge, Täler, Schluchten und andere Naturschätze, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Hier sind einige Sehenswürdigkeiten in der Slowakei, die Sie sicher beeindrucken werden!

Tatra-Nationalpark:

Der Tatra-Nationalpark befindet sich im majestätischen Tatra-Hochland und ist der älteste Nationalpark der Slowakei. Die Tatra ist das höchste Gebirge nördlich der Alpen und beheimatet eine vielfältige Flora und Fauna. Der Tatra-Nationalpark wurde ursprünglich in der Slowakei gegründet und später mit dem Tatra-Nationalpark in Polen zusammengeführt. Seit 1993 gehört der Nationalpark zum UNESCO-Welterbe. In der Hohen Tatra finden Sie den höchsten Gipfel des Landes, den Gerlachfalvi-Gipfel, sowie den markanten Krivan. Zwischen dem Tatra-Nationalpark und dem Pieniny-Nationalpark können Sie auf dem 24 Meter hohen Baumkronenpfad durch die Blätterdächer uralter Bäume wandern. In der Umgebung des Nationalparks können Sie überall atemberaubende Landschaften entdecken oder an geführten Touren teilnehmen, die von den umliegenden Dörfern wie Poprad oder Ótátrafüred angeboten werden.

Eishöhle Déményfalvi:

Aufgrund ihrer günstigen Lage beherbergt die Slowakei eine Reihe einzigartiger Naturgebilde. Die Eishöhle Déményfalvi liegt an den Nordhängen der Niederen Tatra im Déményfalvi-Tal. Sie ist nach der Dobsina-Eishöhle die zweitgrößte Eishöhle des Landes und eine der ältesten entdeckten Höhlen Europas. Diese Kuriosität, etwa 90 Meter über dem Tal gelegen, kann über einen Serpentinenweg oder einen gut ausgebauten Wanderweg erreicht werden. Von der insgesamt 1,7 Kilometer langen Höhle sind 600 Meter für Besucher zugänglich. Im Inneren der Höhle werden Besucher von magischen Stalaktiten, Eissäulen und Wasserfällen in den einzigartig geformten Gängen überrascht.

Schloss Likava:

Das Schloss Likava, einst eine königliche Burg, thront auf einem steilen Felsen im Likavka-Tal am Ufer des Flusses Váh im Bezirk Žilina in Ružomberok. Der Weg zum Schloss Likava ist ein einzigartiges Erlebnis, da es von hohen Hügeln und dichten Wäldern umgeben ist. Im Laufe der Geschichte wechselte die Burg Likava mehrmals den Besitzer. Im 15. Jahrhundert befand sie sich im Besitz der Familie Hunyadi und später der Familie Thökölyi. Im Jahr 1707 wurde sie von den Truppen von Ferenc Rákóczi zerstört und musste wiederaufgebaut werden. Seitdem ist die Burg für Besichtigungen geöffnet. Der Hunyadi-Turm kann von der Öffentlichkeit besichtigt werden und in der Burg finden verschiedene Ausstellungen statt.

Wenn Sie dieses faszinierende Land besuchen, sollten Sie unbedingt daran denken, vor Ihrer Abreise eine entsprechende Reiseversicherung abzuschließen!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']