Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Die Domica-Höhle

Die Domica-Höhle

Die Domica-Höhle ist die größte Höhle der slowakischen Karstregion und hat weltweite Bedeutung aufgrund ihrer außergewöhnlichen Vielfalt und dem Reichtum ihrer Tropfsteinformationen. Sie ist eine der schönsten Höhlen der Welt und berühmt für ihre wertvollen archäologischen Funde, ihre reichen Tropfsteinformationen und ihren Reichtum an Fledermäusen. Die Domica-Höhle ist Teil des Weltkulturerbes der slowakischen und Aggtelek-Karsthöhlen. Eine Bootsfahrt auf dem unterirdischen Fluss Styx ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Höhle hat fließendes Wasser und ist weit fortgeschritten in ihrer Entwicklung. Die Temperatur in der Höhle liegt zwischen 10 und 12,3 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit beträgt 95-97 %.

Die-Domica-Hohle-(1).jpgDie einzigartige Höhle befindet sich im slowakischen Karst-Nationalpark am südwestlichen Rand der Silicea-Hochebene nahe der ungarischen Grenze. Der Höhleneingang liegt auf 339 m über dem Meeresspiegel am südlichen Fuß des gleichnamigen Berges. Die Domica-Höhle ist etwa 10 km südöstlich des Dorfes Poreč (zwischen Rozsnyó und Tornalja) und 2 km von der ungarischen Grenze entfernt. Der Parkplatz befindet sich direkt vor dem Höhleneingang und es gibt in der Nähe einen Lehrpfad sowie im Eingangsgebäude eine Ausstellung.

Die Domica-Höhle bildet zusammen mit der Baradla-Höhle in Ungarn ein besonderes System, das auf dem Gebiet zweier Staaten, der Slowakei und Ungarn, liegt. Die Besucher können zahlreiche Tropfsteindenkmäler der Höhle besichtigen, darunter die römischen Bäder in der Majko-Kuppel, und auf Wunsch auch eine Bootsfahrt auf dem Fluss Styx unternehmen. Die Höhle ist auch eine bedeutende archäologische Stätte, in der zahlreiche Stein- und Knochenwerkzeuge aus der Jungsteinzeit gefunden wurden, von denen einige im Eingangsgebäude ausgestellt sind.

Die Domica-Höhle war für eine kurze Zeit die Heimat der älteren neolithischen Bewohner der Ostslowakei, des Gömöri-Zweigs der Östlichen Linearbandkeramik. Für einen längeren Zeitraum wurde sie jedoch von den Menschen der Bükk-Kultur, ebenfalls aus der Jungsteinzeit, bewohnt. Danach stürzte die ursprüngliche Öffnung ein und die Höhle blieb lange Zeit unversehrt.

Die natürliche Schönheit der Domica-Höhle zieht die Besucher in ihren Bann. Es lohnt sich, diese einzigartige Formation zu erkunden. Es wird empfohlen, immer eine Reiseversicherung abzuschließen, bevor man außergewöhnliche Naturschönheiten dieser Welt erkundet.

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']