Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Worauf sollten Sie bei einem Zivildienst im Ausland achten?

Worauf sollten Sie bei einem Zivildienst im Ausland achten?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Freiwilligenarbeit als Möglichkeit zu nutzen, ins Ausland zu reisen. Dabei möchten sie nicht nur selbstlos helfen, sondern auch andere Kulturen kennenlernen. Wie bei jeder Reise ins Ausland gibt es jedoch einige unbekannte Bereiche und Themen, über die man sich im Vorfeld gut informieren sollte.

214-Worauf-sollten-Sie-bei-einem-Zivildienst-im-Ausland-achten-(1).jpg

Was wird für einen Freiwilligendienst im Ausland verlangt?

Jede Organisation hat unterschiedliche Anforderungen für Freiwillige. Der einfachste Weg ist die Teilnahme an einem Programm des Europäischen Freiwilligendienstes (EFD). Um am Europäischen Freiwilligendienst teilzunehmen, ist es am einfachsten, sich bei einer Nichtregierungsorganisation (NRO) zu bewerben. Die meisten dieser Entsendeorganisationen stellen keine hohen Anforderungen an die Bewerber. In der Regel werden keine spezifischen Qualifikationen, Diplome oder Sprachprüfungen verlangt. Es ist jedoch ratsam, zumindest über Konversationskenntnisse in Englisch zu verfügen, da Sie in der Lage sein müssen, mit den Mitgliedern der Aufnahmeorganisation und anderen Freiwilligen zu kommunizieren. Das Mindestalter von 18 Jahren ist jedoch in der Regel eine Voraussetzung. Sie sollten also volljährig sein, wenn Sie einen Freiwilligendienst im Ausland leisten möchten.

Welchen Organisationen sollten Sie beitreten?

Natürlich ist es nicht obligatorisch, sich für den EFD zu bewerben, aber es wird empfohlen, insbesondere wenn Sie keine beruflichen Qualifikationen haben oder unter 25 Jahre alt sind, wie es beispielsweise bei UNICEF der Fall ist. Der Freiwilligendienst der Vereinten Nationen vermittelt europäische Organisationen an Organisationen auf der ganzen Welt. Wenn Sie also über den Freiwilligendienst nach Möglichkeiten suchen, können Sie Ihr Glück auch auf anderen Kontinenten versuchen. Wenn Sie in Katastrophengebieten helfen möchten, kann Sie das Europäische Freiwilligenkorps für humanitäre Hilfe in solche Gebiete führen.

Freiwilligeneinsätze im Ausland ohne Organisationen

Wenn Sie jedoch Ihren eigenen Weg gehen möchten, können Sie Ihr Glück auch über Datenbanken wie WWOOF und Workaway versuchen. WWOOF bietet Freiwilligenprogramme im Bereich Umwelt, Wildtiere und nachhaltige Lebensweise an, während Workaway eine Vielzahl von Kategorien anbietet, von Tierpflege über Sprachunterricht bis hin zur Gastfreundschaft. Beide Websites bieten ein detailliertes Anmeldeverfahren und eine Jahresgebühr, um aus Tausenden von Ländern und Programmen weltweit auszuwählen. Freiwilligenarbeit ist definitiv eine großartige Möglichkeit, die Welt zu bereisen und dabei ständig neue Kulturen und Menschen kennenzulernen sowie denen zu helfen, die es am dringendsten benötigen.

Vergessen Sie nicht, eine Reiseversicherung abzuschließen, damit Sie im Falle eines unerwarteten Ereignisses nicht auf Hilfe angewiesen sind!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']