Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von Unterkünften?

Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von Unterkünften?

Wenn Sie ins Ausland reisen, haben Sie eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten zur Auswahl. In diesem Artikel finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale der gängigsten Unterkunftsarten.

Hotel:

Ein Hotel verfügt über mindestens zehn Zimmer, wobei die Mehrheit Einzel- oder Doppelzimmer sein sollte. Es bietet den Gästen eine breite Palette von Dienstleistungen, einschließlich Verpflegung.

Motel:

Ein Motel ist ein Hotel am Straßenrand und sollte über Parkmöglichkeiten verfügen. Es muss mindestens zehn Zimmer haben, wobei die meisten Einzel- oder Doppelzimmer sind. Auch Verpflegung wird angeboten. Motels befinden sich in der Regel in Vorstädten und in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen.

Camping:

Bewachte Einrichtungen, in denen Gäste in Zelten, Autos oder Wohnwagen übernachten können. Der Campingplatz sollte grundlegende Koch- und Parkmöglichkeiten für die Gäste bereitstellen. Auf einigen Campingplätzen besteht auch die Möglichkeit, in Ferienhäusern zu übernachten.

Touristen-Chalet:

Eine Unterkunft, die grundlegende Versorgung für mindestens 30 Personen bietet.

Jugendherberge:

Eine Unterkunft speziell für junge Leute.

Zeltplatz:

Eine Unterkunft in Zelten, die im Gegensatz zu Campingplätzen nicht bewacht werden.

Boutique-Hotel:

Elegante, luxuriöse Unterkünfte, oft in historischen Gebäuden. Sie bieten den höchsten Servicestandard, oft vergleichbar mit Fünf-Sterne-Hotels. Boutique-Hotels sind in der Regel klein, intim, individuell gestaltet und oft historisch.

Hostel:

Ein Hostel ist kleiner und bietet einen niedrigeren Standard als ein Hotel. Ihr Hauptmerkmal ist die Unterbringung in Mehrbettzimmern (mit drei bis neun oder mehr Betten) und Gemeinschaftsbädern auf dem Flur. Die Gäste haben auch Zugang zu einer Gemeinschaftsküche und einem Gemeinschaftsraum mit Fernseher. Heutzutage bieten viele Herbergen auch Einzel- oder Doppelzimmer an, manchmal sogar mit eigenem Bad. Diese Zimmer sind in der Regel teurer als die Gemeinschaftszimmer. Hosteln ähneln Jugendherbergen, werden jedoch immer privat geführt und haben nicht so strenge Regeln.

Bungalows:

Kleine Ferienhäuser, meist aus Holz, die in exotischen Ländern mit Palmblättern bedeckt sind. Bungalows befinden sich oft direkt am Strand und verfügen über eine Veranda mit Meerblick.

Ländlicher Tourismus:

Bauernhöfe und Bauernhäuser für Touristen. Diese Unterkünfte werden in der Regel von Familienbetrieben geführt und bieten den Gästen die Möglichkeit, sich aktiv auf dem Land zu erholen. Die Aktivitäten sind oft mit landwirtschaftlichen Arbeiten verbunden.

Egal für welche Art von Unterkunft Sie sich entscheiden, es ist wichtig, eine entsprechende Reiseversicherung abzuschließen, um einen erholsamen Urlaub zu gewährleisten!

[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']