Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Entdeckungsreise im Süden Italiens

Entdeckungsreise im Süden Italiens

Sightseeing mag anfangs nicht allzu aufregend klingen. Doch im Sommer geht es nicht nur um Strände; viele Länder sind gespickt mit bezaubernden Städten. Süditalien ist eine solche Region, in der sich historisch bedeutsame Städte aneinanderreihen. Eine kluge Planung ermöglicht es, mehrere dieser Perlen hintereinander zu besichtigen.

318-Entdeckungsreise-im-Suden-Italiens-(1).jpg

Matera

Von Wien aus können Sie direkt nach Bari fliegen, und es muss auch keine kostspielige Reise sein, da sogar Budget-Airlines Direktflüge anbieten. Von Bari aus geht es in südwestliche Richtung, und dort erwartet Sie das erste Kleinod: Matera. Obwohl vielen unbekannt, erweist sich diese Stadt umso beeindruckender. Sie thront an den Hängen der Murgia-Berge und bietet einen atemberaubenden Blick über das Tal. Die Sassi di Matera, Höhlenwohnungen, sind archäologisch betrachtet über 9.000 Jahre alt und zählen mehr als 15.000 Exemplare. Ihre Existenz ist der Grund, warum Matera seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Neben den prähistorischen Höhlenwohnungen gibt es zahlreiche hinreißende barocke Kirchen und Kathedralen. Die kulinarische Bedeutung der Stadt ist ebenfalls nicht zu unterschätzen: Estragon, Pane di Matera und Peperoni cruschi haben hier ihren Ursprung.

Alberobello

Östlich von Matera liegt Alberobello. Der Bekanntheitsgrad dieser Stadt, die von Touristen gerne besucht wird, ist durchaus verdient. Hier finden sich die meisten Trulli-Häuser der Region an einem Ort. Die Wände dieser Gebäude bestehen aus weißem Kalk oder Stein und sind für gewöhnlich von ikonischen Dächern gekrönt. Traditionell wurden Trulli-Häuser errichtet, um Steuern zu umgehen, da sie als "temporäre" Konstruktionen galten und daher steuerfrei blieben.

Lecce

Ganz im Süden, in der Ecke des italienischen Stiefels, liegt Lecce. Eine bezaubernde Barockstadt, deren Stadtzentrum mit prachtvollen Gebäuden gespickt ist. Eines der beeindruckendsten, die Kathedrale, findet sich auf der Piazza del Duomo. Und auf der Piazza Sant'Oronzo kann man die Überreste eines antiken römischen Amphitheaters bewundern. Lecce ist ebenfalls für seine Gastronomie bekannt. Ein kulinarisches Highlight der Region Apulien ist die Pasta "Orecchiette", oft zubereitet mit Spinat und Wurst. Auch die Weine der Gegend erfreuen sich großer Beliebtheit, wobei Primitivo und Negroamaro die bekanntesten Sorten sind.

Diese Aufzählung ist keineswegs erschöpfend. Die süditalienische Region beherbergt viele weitere reizvolle Städtchen. Zudem liegt dieses Gebiet weit genug im Süden, um auch für eine Winterreise in Betracht gezogen zu werden.

Denken Sie unbedingt daran, vor Ihrer Reise eine Reiseversicherung abzuschließen, um Ihre Städtereise unbeschwert genießen zu können.
[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']