Zum 15. 11. 2023 wurde mit Beschluss der Gesellschaft der Verkauf von Versicherungsprodukten auf der Website axa-assistance.at an die Endkunden eingestellt. Dieser Beschluss berührt weder die Gültigkeit und Laufzeit der vor diesem Datum vereinbarten Versicherungen noch die Erbringung von Versicherungsleistungen aus derart abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Lediglich ab dem 15. 11. 2023 wird es nicht mehr möglich sein, einen neuen Versicherungsvertrag abzuschließen. Weitere Informationen zu Schadensmeldungen finden Sie in der Sektion Notfall oder Schadensmeldung.

Homepage > Blog > Mit dem Auto in Italien

Mit dem Auto in Italien

Wenn man einen Urlaub plant, erscheint es oft einfacher und kostengünstiger, mit dem Auto zu reisen. Neben Kroatien ist Italien im Sommer ein beliebtes Reiseziel für viele Menschen, und es ist mit dem Auto gut zu erreichen.

315-Mit-dem-Auto-in-Italien-(1).jpg

Die Vorteile einer Autoreise

Eine Reise mit dem Auto hat viele Vorteile. Sie bietet hohe Mobilität, ist oft günstiger als Fliegen - insbesondere für Familien oder Gruppen von mehr als 2-3 Personen -, bequem und es gibt keine Begrenzung für die Größe Ihres Gepäcks. Dennoch lohnt es sich, vor einer Autoreise ein paar nützliche Dinge zu bedenken, da Zusatzkosten oder Unachtsamkeit das Geld, das man durch den Verzicht auf das Fliegen spart, schnell aufbrauchen können.

Mautgebühren auf Autobahnen

Die Zahlung von Mautgebühren auf Autobahnen ist immer ein wichtiges Thema. Auch in Italien werden in den meisten Fällen Mautgebühren erhoben, einschließlich vieler Tunnelgebühren. Es gibt jedoch Ausnahmen, wie die Umgehungsstraßen bestimmter Städte und die Autobahnen in Sizilien.

In Slowenien gibt es ein ähnliches Vignettensystem für Autobahnen. Sie können sowohl 7-Tage- als auch Monatsvignetten in Ungarn erwerben, aber auch an den Tankstellen in Slowenien sind sie erhältlich.

Mautstellen

In Ungarn müssen Sie ebenfalls eine Vignette kaufen, aber in Italien gibt es Mautstellen. Beim Auffahren auf die Autobahn erhalten Sie ein Ticket, das Sie aufbewahren müssen, und beim Verlassen zahlen Sie an den Schranken. Die meisten Autobahnen haben Mautgebühren, die sich nach der zurückgelegten Strecke richten. Es gibt jedoch auch Straßen, auf denen eine feste Gebühr unabhängig von der zurückgelegten Strecke erhoben wird. In Tunneln wird eine feste Gebühr pro Fahrspur erhoben. Für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als dreieinhalb Tonnen oder einer Höhe von über zwei Metern wird eine Sondergebühr erhoben.

Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten

An den Mautstellen können Sie mit Bargeld, Karte oder Viacard bezahlen. Sie können einen Betrag von 25, 50 oder 75 Euro im Voraus bezahlen und solange das Guthaben ausreicht, wird es automatisch abgebucht. Dadurch erhalten Sie jedoch keine Ermäßigung, und es ist nicht sehr hilfreich, wenn Sie mit einer Kreditkarte bezahlen, da Sie die gleiche Spur wie die Viacard benutzen müssen. Es gibt auch ein Telepass-System, mit dem Sie in ganz Italien ohne Unterbrechung fahren können, aber es lohnt sich nicht, es als Tourist zu nutzen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie nicht in der Telepass-Spur stehen bleiben, wenn Sie nicht über einen solchen Pass verfügen.

Vergessen Sie nicht, vor Ihrer Reise eine Versicherung abzuschließen, damit Sie Ihren Urlaub unbesorgt genießen können.
[Error loading the WebPart 'AA_FAQArticle' of type 'AA-FAQArticle']